Religiöse Riten in den Ruinen von Tikal.
Alte Maya Religion und christliche Einflüsse vermischen sich in dieser religiösen Zeremonie. Das Gedankengut des alten Mayaglaubens ist in Teilen noch bis heute lebendig geblieben.

Mit zunehmendem Selbstbewußtsein durch eine Rückbesinnung auf ihre kulturellen Wurzeln erhält die indigene Bevölkerung des Maya Gebietes eine gemeinsame Identität.Sie schafft damit zugleich eine Chance auf mehr Gleichberechtigung in der Gesellschaft. Ausbeutung und Unterdrückung und eine Stellung am Rande der Gesellschaft ist für die meisten Mayas noch bis heute bittere Realität.

Armut und hohe Arbeits-
losigkeit sind heute noch für viele Maya die bestimmenden Faktoren in ihrem Leben. Eine  Besserung ihrer Situation ist leider nicht in Sicht. Eine gerechtere Landverteilung fehlt  z.B. noch in allen “Maya” Staaten Zentralamerikas.

© 2001-2016  heinlein-mediaconsult. Alle Rechte vorbehalten.

Mundo Maya