Auf dem Weg zum Rio Usumacinta

Die Mayastätte Yaxchilan lässt sich nur über eine mehr- stündige Bootsfahrt auf dem Rio Usumacinta oder mit einem Buschflugzeug während der Trockenzeit erreichen. Hier sind Aufnahmen vom Jan.1998,  knapp 2 Jahre nach Ende des Bürgerkrieges in Guatemala.

Auf dem Weg zum Rio Usumacinta

Dschungelhotel am Ufer des Rio Usumacinta

An der Grenze in Guatemala am Usumacinta

Aufmerksam werden die seltenen Touristen von den Kindern beobachtet

Abfahrt nach Yaxchilan, das nur über Boote oder kleine Buschflugzeuge erreicht werden kann.

Der Rio Usumacinta vom Boot aus

Der dichte Dschungel reicht bis an Ufer des Usumacinta

Mayasiedlung am Rio Usumacinta

Mayasiedlung am Rio Usumacinta

Spielende Kinder am Usumacinta

Die hohe Uferböschung vermittelt einen Eindruck über den Wasserstand während der Regenzeit.

Waschtag am Usumacinta

Wäsche waschen bedeutig hier noch harte Arbeit für die Flussanwohner

Trinkwasser muss mühselig das steile Flussufer des Usumacinta hinaufgetragen werden

Mit kleinen Booten geht es den Rio Usumacinta flußabwärts

Die wirtschaftliche Nutzung des Flusses hat schon seit längerem begonnen, hier wird Kies gebaggert

Immer wieder entdecken wir kleine Mayasiedlungen am Usumacinta

Wer Trinkwasser benötigt muß an den Fluß, dies gilt auch für das Vieh.

Im Januar 1998 werden Reisegruppen in Guatemala noch zwangsweise zur eigenen Sicherheit vom Militär begleitet. Der Friedensvertrag ist noch nicht überall umgesetzt worden.

Auf der mexicanischen Seite des Flusses mußte man sich beim Militär anmelden. Unsere Sicherheitsbegleitung aus Guatemala wird zum Problem.

Es herrscht eine ziemlich angespannte Atmosphäre zwischen den Militärbegleitern aus Guatemala und dem mexicanischem Militär. Die Mexicaner richten von der hohen Uferböschung ein MG auf uns in den Booten. Wir sind jetzt mehr als nervös.

Die Papiere der Soldaten aus Guatemala werden kritisch geprüft. Per Funk erhält man von höherer Stelle neue Befehle. Die guatemaltekischen Soldaten müssen entwaffnet werden.

Unsere beiden Soldaten müssen alle Waffen abgeben, ihre ID-Cards werden beschlagnahmt, ein ziemlich kritischer Moment auf der Reise. Nach gründlichstem Check unseres Reisegepäcks dürfen wir dann doch noch alle weiterfahren.

Wir sind froh den mexicanischen Militärposten verlassen zu dürfen. Die Reise nach Yaxchilan geht weiter und wir geniessen die Aussicht vom Boot. Wir nähern uns langsam Yaxchilan.

Der Ususmacinta bei Yaxchilan

Das Reiseziel Yaxchilan ist nach mehreren Stunden Bootsfahrt erreicht.

© 2001-2016  heinlein-mediaconsult. Alle Rechte vorbehalten.

Rio Usumacinta