_MG_0796

Almolonga
Der Besuch des größten Gemüsemarktes des Hochlandes ist ein farbenprächtiges und ebenso lautstarkes Ereignis.

_MG_1446

Antigua
Die ehemaligen Hauptstadt Guatemalas gehört heute zum “Weltkulturerbe der UNESCO” und ist ein praktisch lebendes Museum der spanischen Kolonialzeit.

easyHDR_MG__0965__0964__0963-2a

Atitlan See
In Arbeit

_MG_002700

Ceibal
Bisher vom Massentourismus verschonte und erst wenig freigelegte Mayastätte am Rio de la Pasion. Sehenswert sind vor allem die Stelen aus dem 9. und 10. Jahrhundert.

_MG_0624

Chichicastenango
Der Markt im Hochland gilt als einer der grössten und farbenprächtigsten Indiomärkte Guatemalas. Opfernde Quich
é Maya vor der Dorfkirche Santo Tomás gehören zum Marktalltag.

_MG_0360a

El Baul und La Democracia
In einem Museum auf der Finca El Baul sind div. Objekte, die auf dem Gelände  gefunden wurden, ausgestellt.
In La Democracia sind große Steinskulpturen zu finden, die den Olmekenköpfen in Villa Hermosa/Mexiko ähneln.

_MG_002837

Flores
ist die Hauptstadt des departamento Peten und liegt auf einer kleinen Insel im Peten-Izta See. Flores hat mit seinen engen Gassen und bunten Häusern fast das Flair eines südeuropäischen Dorfs.

_MG_0037

Guatemala City
Ist die Hauptstadt des Staates Guatemala. Mit ca. 2,5 Mil. Einwohnern leben rund 20% der Landesbevölkerung in der Haupstadt. Lohnenswert ist ein Besuch im National- und dem Popol Vuh Museum mit einer Vielzahl von Exponaten.

_MG_2181

Livingston
Livingston ist anders als der Rest von Guatemala, man glaubt in einem karibischen Ort zu sein. Hier leben die afrokaribischen Garifunas mit ihrer eigener Sprache und Kultur.

Quirigua039

Quirigua
Der Ort wurde schon in vorklassischer Zeit besiedelt. Bekannt geworden ist er durch seine ausdrucksstarken Stelen und zoomorphen Altäre aus spätklassischer Zeit.

_MG_2372

Rio Dulce - Itzabal See
Eine Flußfahrt von Livingston auf dem Rio Dulce zum Itzabal See führt mitten durch einen noch relativ intakten Dschungel hinauf zum alten Fort Castillo de San Felipe.

_MG_00861

San Francisco El Alto
Jeden Freitag findet hier noch einer der wenigen authentischen Hochlandmärkte statt.
Der auf  2630 m Höhe auf einem Hügel gelegene Ort bietet einen fantastischen Panoramablick über die Umgebung mit dem Vulkan Santa Maria auf der anderen Talseite.

_MG_0431

Santa Lucia Cotzumalguapa
Ursprünglich siedelten in der Region Pipil Indianer mit ihrer eigenen Kultur die sich im Stil deutlich von den der Maya unterscheidet.
Die Pipil wurden schon in vorspanischer Zeit von den Cakchiquel Maya vetrieben .

Tikal0055

Tikal war neben Calakmul und Copan eine der wichtigsten Metropolen der antiken Mayawelt und beeinflußte über einen langen Zeitraum hinweg die politische und religiöse Entwicklung der Maya im Petén.

_MG_003216

Topoxte
Auf einer kleinen Insel in der Lagune Yaxha liegt eine der am besten erhaltenen postklassischen Mayastätten die noch bis Mitte des 15. Jahrhunderts bewohnt war.

_MG_3400-2_MG_3400_MG_3400-1

Yaxha
Die weitläufige Anlage liegt auf einem Hügel überhalb der Lagune Yaxha. Sie ist allen empfohlen die eine wenig besuchte Ruinenstätte in einem Wald an einer zauberhaften Lagune geniessen wollen.

Tikal0072

Mundo Maya:
beispielsweise religiöse Riten in den Ruinen von Tikal.
Alter Maya Glauben und christliche Einflüsse vermischen sich in diesen religiösen Zeremonien.

GuaCountryside0009

Countryside
Was wäre ein Besuch der archäologischen Stätten Guatemalas wert, wenn nicht auch die vielseitige Landschaft  und die Menschen entsprechend berücksichtigt würden?

© 2001-2016  heinlein-mediaconsult. Alle Rechte vorbehalten.

Guatemala